Die Unternehmensdurchsuchung – Vortrag am 12.10.2018 in Frankfurt

6. August 2018

Tagungsinhalte und Programm

Die am 12.10.2018 in Frankfurt in der Goethe-Universität stattfindende Tagung ist eine Gemeinschaftsveranstaltung der Wirtschaftsstrafrechtlichen Vereinigung e.V (WisteV) und Junges Strafrecht e.V. Sie bietet neue Perspektiven auf das Wirtschaftsstrafrecht des 21. Jahrhunderts. Staatsanwälte, Verteidiger und Wissenschaftler diskutieren aktuelle Fragen zu Ermittlungsverfahren mit Unternehmensbezug, die strafrechtliche Verantwortlichkeit von und in Unternehmen sowie aktuelle Entwicklungen im Bereich der Korruptionsbekämpfung im Gesundheitswesen. Rechtsanwalt Dr. Mayeul Hiéramente trägt vor zum Thema: „Unternehmensdurchsuchung – Verteidigungsansätze bei exzessiven Datenbeschlagnahmen“. Insgesamt stehen im Fokus der Tagung Ermittlungsverfahren in Wirtschaftsstrafverfahren sowie Verantwortlichkeiten im und von Unternehmen. Ein weiterer Schwerpunkt liegt auf wirtschaftsstrafrechtlichen Aspekten im Gesundheitswesen.

 

Foto der Tagung Junges Wirtschaftsstrafrecht

Mehr Informationen und das gesamte Tagungsprogramm finden Sie hier.

Die Unternehmensdurchsuchung als Ermittlungsmaßnahme

Die Durchsuchung von Unternehmen ist eine gängige Ermittlungsmaßnahme in Wirtschaftsstrafverfahren. Eine Unternehmensdurchsuchung liefert tiefe Einblicke in die internen Strukturen des Unternehmens. Dadurch erlauben sie einen schnellen und umfassenden Zugriff auf Akten und elektronische Daten. Wenn die Unternehmensverteidigung nicht vor Ort ist, wird nicht selten der Überraschungsmoment für erste Zeugen- und Beschuldigtenvernehmungen genutzt. Die Masse der gewonnenen Beweismittel und deren Bedeutung für das Strafverfahren ist für das betroffene Unternehmen oft kaum mehr zu überblicken. Dies gilt vor allem dann, wenn im Rahmen der Durchsuchung auch gezielt die IT des Unternehmens angezapft wird. Das Unternehmen ist allerdings nicht rechtlos gestellt. Das Recht bietet zahlreiche Stellschrauben für ein Vorgehen gegen exzessive Datenbeschlagnahmen. Dies beinhaltet Maßnahmen der Prävention, die Begleitung der Durchsuchung vor Ort, das nachträgliche Vorgehen gegen die Datenspeicherung und -verwertung sowie die Durchsetzung von Löschungsansprüchen.

Ansprechpartner:

Rechtsanwalt Dr. Mayeul Hiéramente

Weitere Neuigkeiten

Warnstreiks bei der Bahn – Interview auf Bayern2

Die Gewerkschaft EVG (Eisenbahn- und Verkehrsgewerkschaft) hat ihre für den 10.12.2018 angesetzten Warnstreiks zwischenzeitlich wieder beendet. Für viele Fahrgäste mag das den seinerzeitigen Streik der (…)

weiterlesen