Arbeitsrechtliche Fragestellungen im Zusammenhang der Coronavirus-Epidemie

9. März 2020

Kein Tag vergeht, ohne dass über aktualisierte Meldungen zu Infektionsfällen oder Absagen von Großveranstaltungen berichtet wird. Viele Unternehmen stehen in einem Konfliktfeld zwischen angemessener Vorsorge und unangebrachter Hysterie. Wirtschaftliche Fragen infolge Umsatzeinbußen und Wegbrechen von Absatzmärkten gewinnen zunehmend an Bedeutung. Einen Überblick über aktuelle arbeitsrechtliche Fragestellungen im Zusammenhang mit dem Coronavirus (SARS-CoV-2) gibt der Beitrag unseres Arbeitsrechtlers Prof. Dr. Michael Fuhlrott in dem nachstehenden White-Paper:

Krisenmanagement COVID-19 psychologische und rechtliche Aspekte

Ein Interview mit Prof. Dr. Michael Fuhlrott zu den arbeitsrechtlichen Auswirkungen für Unternehmen in der LegalTribuneOnline finden Sie zudem hier.

Der Zeitschriftenbeitrag “Arbeitsrechtliche Fragestellungen im Zusammenhang der Coronavirus-Epidemie” erscheint in der kommenden Ausgabe der GWR (Gesellschafts- und Wirtschaftsrecht) am 12.3.2020.

Für weitere Fragen bei

  • Arbeitgeberseitigen Reaktionsmöglichkeiten
  • Freistellungen und Quarantäne von Mitarbeitern
  • Reaktionen auf sich verändernde Auftragslagen
    • Kurzarbeit
    • Stellenabbau
    • Überstunden
    • Neueinstellungen

 

sprechen Sie uns gerne an.

 

Ihr FHM – Arbeitsrechtsteam

Prof. Dr. Michael Fuhlrott    |    Florian Garden    |    Jaane Glaser

Weitere Neuigkeiten

Detektiveinsatz zum Beweis von Arbeitszeitbetrug im HomeOffice?

Viele Arbeitnehmer arbeiten weiterhin aus dem HomeOffice. Damit sinkt die arbeitgeberseitige Kontrolle über die Arbeitszeit. Wechselseitiges Vertrauen ist dann notwendig. Ob die so gewonnene Freiheit (…)

weiterlesen