Arbeitsrecht und Neue Medien: Keylogger & Co.

1. April 2018

Prof. Dr. Fuhlrott trägt am 13.4.2018 in Hamburg zur Fortbildung für Fachanwälte für Arbeitsrecht zum Thema „Arbeitsrecht und Neue Medien“ vor. Im Rahmen des Vortrags werden anhand aktueller Urteile unter anderem Fragen der Verwertbarkeit von Beweismitteln bei internen Ermittlungen diskutiert. Darf ein Arbeitgeber einen keylogger einsetzen, um die Handlungen seiner Mitarbeiter zu überwachen? Und führt ein Verstoß gegen das Datenschutzrecht stets zur Unverwertbarkeit der hierdurch gewonnenen Beismittel? Unter Darstellung der aktuellen arbeitsgerichtlichen Rechtsprechung steht ebenfalls die arbeitsrechtliche Sanktionierung arbeitnehmerseitiger Äußerungen in sozialen Medien im Fokus, die durch eine bunte Kasuistik zahlreicher, sich widersprechender instanzgerichtlicher Urteile geprägt ist. Auch in diesem Zusammenhang relevante Beteiligungsrechte der Arbeitnehmervertretungen beim Betrieb und der Gestaltung von websites sowie Fragen des „Eigentums“ an Daten werden in diesem Zusammenhang diskutiert.

Weitere Informationen finden sich hier:

http://www.juristische-fachseminare.de/arbeitsrecht-hgr-hamburg-13-april-2018.html

Das Manuskript zum Vortrag können Sie sich hier herunterladen:

Arbeitsrecht und neue Medien

Weitere Neuigkeiten

Rechtsprechungswechsel im Arbeitsstrafrecht

Übertragung der steuerstrafrechtlichen Irrtumsregeln auf den Sozialversicherungsbetrug Vorwürfe des Sozialversicherungsbetrugs (Vorenthalten und Veruntreuen von Arbeitsentgelt nach § 266a Strafgesetzbuch (StGB)) gehen meistens Hand in Hand (…)

weiterlesen